EMDR

Fachfortbildung

Dieses intensive dreitägige Integrative-EMDR-Seminar wendet sich an Interessenten mit psychotherapeutischen Vorkenntnissen. Hierzu zählen auch Schüler in der HPP-Psych. Ausbildung.

Neben der Vermittlung der Theorie, die ein umfangreiches Skript umfasst, ist das „Einüben“ des Gelernten in Zweier-oder Dreiergruppen ein wichtiger Baustein dieser Ausbildung. Durch die Selbsterfahrung und die Erfahrung mit dem Trainingspartner wird der Seminarteilnehmer in der Lage sein, die Basistechniken schon nach diesem Wochenende bereits in seine Arbeit integrieren zu können. Die Gruppengröße in der Integrativen-EMDR-Fortbildung wird bewusst kleingehalten, so dass ein intensives Üben und Arbeiten gewährleistet ist.

Was ist Integratives EMDR oder EMI?

EMI steht für Eye Movement Integration. EMI ist in der Lage, auch alte belastende Erinnerungen in sehr kurzer Zeit an die Oberfläche zu holen, neu zu verknüpfen und ihnen ihre destruktive Macht zu nehmen. EMI hilft dem Gehirn, sich selbst zu heilen: es gibt dem Gedächtnis die Chance, Traumatisierungen und belastende Erfahrungen neu einzuordnen und ins Langzeitgedächtnis „wegzupacken“.

EMDR steht für Eye Movement Desensitization and Reprocessing, was auf Deutsch Desensibilisierung und Verarbeitung durch Augenbewegung bedeutet. Seit 2006 ist EMDR als wissenschaftlich begründete Psychotherapiemethode anerkannt, mit der z.B. Traumafolgestörungen behandelt werden können Ein zentrales Element der EMDR-Behandlung ist die Nachverarbeitung der belastenden Erinnerung unter Nutzung bilateraler Stimulation: Der Patient folgt den Fingern der Therapeutin mit den Augen, während diese ihre Hand abwechselnd nach rechts und links bewegt. Diese Stimulation unterstützt das Gehirn, die eigenen Selbstheilungskräfte zu aktivieren und die belastenden Erinnerungen zu verarbeiten.

Eine EMDR-Sitzung ist vergleichbar mit einer Zugreise: Die Patientinnen und Patienten fahren noch einmal an dem Geschehen vorbei – aber aus sicherer Distanz und in Begleitung ihrer Therapeutinnen bzw. Therapeuten. Im weiteren Verlauf der Sitzung verblasst die belastende Erinnerung Stück für Stück und die Symptome des Traumas werden aufgelöst. Die Patienten lernen, mit den alten traumatischen Erinnerungen und Gedanken umzugehen und können eine neue, angemessenere Perspektive auf das Geschehen entwickeln.

Mit Integrativem EMDR können behandelt werden:

  • Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS) oder Auswirkungen belastender Lebenserfahrungen
  • Starke Trauer nach Verlusterlebnissen, Depressionen , Angst- und Panikstörungen
  • Erschöpfungssyndrome oder chronische Schmerzen
  • Folgen von Bindungstraumatisierungen
  • Stoffgebundene Abhängigkeit (besonders im Zusammenhang mit einer Traumafolgestörung)
  • und vieles mehr…

Inhalte und Ziele (Praxis & Theorie)

  • Im Grundkurs der Integrativen-EMDR-Fortbildung lernt man professionell EMDR- Prozesse zu führen
  • Man macht sich mit den Grundlagen des Integrativen-EMDR vertraut
  • In Kleingruppen werden wechselseitig zielgerichtet eigene seelische Belastungen bearbeitet
  • Über diese Arbeit macht man erste Erfahrungen, Integrtives EMDR selbst in der Bearbeitung konkreter Anliegen durchzuführen

Voraussetzungen

Eine therapeutische bzw. beraterische Grundausbildung mit Kenntnissen von psychopathologischer Krankheitsbilder ist von Vorteil und natürlich auch eine psychische Stabilität! In der Fachfortbildung sind Vorkenntnisse in Traumaarbeit oder Systemischer Arbeit sehr hilfreich, jedoch nicht zwingend erforderlich.

Dieses Seminar lebt davon, sich selbst einzubringen. Nur zum Zuschauen ist dieses Seminar nicht geeignet.

Seminarleitung

Gerhard Wagener, Heilpraktiker

Weitere Ausbildungen in Hypnose, EMDR, EMI, EFT, NLP (Lehrtrainer), AT, PMR, Yiquan, Systemisches Familienstellen, Reiki (Lehrergrad), Mentaltraining, Horseman Leadership, Dorn Therapie, Chiropraktik, Cranio Sacral Osteopathie, Suboccipitaltechnik, Activator-Technik, DimMak Schmerzpressur, Nordic Walking Coach

  • Autor von medizinischen CD‘ s, Fachartikel und Fachbüchern
  • Lehrbeauftragter für Naturheilkunde und Psychotherapie
  • Coach von Moderatoren, Schauspielern, Führungskräften und Sportlern
  • Berater und Coach für Olympische Spiele, Weltmeisterschaften, Europameisterschaften und Deutsche Meisterschaften

Termine & Uhrzeiten

Freitag,  04.09.2020 von 16:00 – 21:00 Uhr
Samstag, 05.09.2020 von 09:30 – 18:00 Uhr
Sonntag,  06.09.2020 von 09:30 – 16:00 Uhr

Kosten

Bei Anmeldung bis zum 03.07.2020: 340,00 €
– Frühbucherrabatt!
Bei Anmeldung ab dem 04.07.2020: 370,00 €

Die angegebenen Preise sind Endpreise. Gemäß. §4, Nr. 21 a)bb) Umsatzsteuergesetz erhebe ich keine Umsatzsteuer und weise diese daher auch nicht aus.

Ort

Claudia Eckert – Heilpraktisches Zentrum
für Psychotherapie MainKinzig
Innerer Ring 1 (Eingang im Innenhof), 63486 Bruchköbel

Anmeldung oder
unverbindliche Platzreservierung

Kontaktformular
Mail: info@psychotherapie-eckert.de
Tel.: 06181 – 440 66 95 oder 0176 – 41 53 41 53

Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmerzahl begrenzt ist.
Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.

Zertifikat

Am Ende der Fortbildung wird ein schulinternes
Teilnahmezertifikat ausgehändigt