Hypnosystemisches Arbeiten und Beraten

Wollten Sie schon immer mal …

mehr über die Zusammenhänge der Beziehungen zwischen Menschen wissen?

  • …wie Sie mit Konfliktsituationen besser umgehen können – sie schneller erkennen, benennen und Lösungen daraus erarbeiten können?
  • …wie Sie (Frage-)Techniken erlernen, die Sie in Ihrem Berufsalltag umsetzen können?
  • …wie Sie Ihr authentisches Auftreten verbessern können?
  • …wie Sie mit gezielten Interventionen, Anstöße zu Veränderungen geben können?

“Systemisch” bedeutet,

nicht nur der Problemträger steht im Fokus, sondern die Zusammenhänge und die daraus resultierenden Einflüsse des ganzen Systems (Familie, Gruppe, Team, Umfeld) werden betrachtet.
Ein wesentliches Merkmal der systemischen Beratung sind ihre speziellen ziel- und lösungsorientierten Fragetechniken, die den Klienten/Patienten zum Nachdenken anregen sollen. Die daraus entstehende Klarheit über das eigene Bewerten und Verhalten macht dann eine Verhaltensänderung möglich.
Im Laufe dieser Weiterbildungsreihe eignen Sie sich einen praktischen Schatz von verschiedenen systemischen Techniken an, die Sie in Ihrem Berufsalltag umsetzen können. Gleichzeitig erwerben Sie fundiertes Wissen über systemische Theorien und systemisches Denken. Der Blick auf wechselseitige Beziehungen zwischen Menschen und Strukturen in ihrem jeweiligen Berufs- und Wirkungskontext fördert die berufliche und persönliche Entwicklung.

Ziele…

Anwendung systemischer, lösungsorientierter Gesprächsführung und Beratung/Therapie und zum Transfer des Gelernten in die berufliche Praxis.

Peergruppe

Während der gesamten Weiterbildung treffen sich kontinuierlich die einzelnen Peergruppen um die theoretischen und praktischen Inhalte der Seminare nochmals zu besprechen und zu vertiefen. Die Peergruppen treffen sich nach Absprache in eigener Regie und dienen dem kollegialen Austausch.

Arbeitsweisen der Systemischen Beratung & Therapie
  • Systemische Grundannahmen
    In der systemischen Therapie werden Symptome und Probleme nicht als Krankheit eines Einzelnen angesehen, sondern der Blick wird immer auf das soziale System gerichtet, das ihn umgibt.
  • Kommunikationstheorien
    Systemische Kommunikation hat das Ziel die Kommunikation mit sich selbst und mit anderen respektvoll und zielgerichtet zu verbessern.
  • Auftragsklärung
    Überweisungskontext und Zieldefinition. Gemeinsam in Erfahrung bringen, was bis zum Ende der Sitzung passiert sein sollte, damit der Klient sie als erfolgreich beschreibt.
  • Systemdiagnose
    Strukturelle, organisatorische und biographische Muster: Genogramm-Arbeit
  • Zirkularität
    Befragung über die Beziehung zwischen anderen Mitgliedern eines Systems. Die Ursache „A“ zieht die Folge „B“ nach sich. In der systemischen Theorie wird von diesem Denkmodell Abstand genommen. Statt dessen wird eine zirkuläre Weltsicht bevorzugt. Zirkularität bedeutet Kreisförmigkeit.
  • Hypothesen
    Eine Hypothese ist eine Annahme, die Grundlegend für Überlegungen getroffen wird, ohne Rücksicht auf ihre Richtigkeit. Mithilfe geringer Vorinformationen wird eine Hypothese gebildet, die eine Problematik erklären kann.
  • Systemische Interventionen
    Die systemische Herangehensweise bietet viele praktischen Handlungsmöglichkeiten und Fragetechniken.
  • Problempaket
    Was ist aus Sicht des Patienten und evtl. anderer Anwesender das Problem? Beschreibungen rund um das Problemverhalten, verschiedene Sichtweisen und Reaktionen darauf erfragen.
  • Kybernetik
    Beschreibung der Regelung und Steuerung von komplexen Systemen. Systeme werden im Sinne von Regelkreisen verstanden, die sich durch Rückkopplung auf einen Gleichgewichtszustand, die Homöostase, einpendeln müssen.
  • Supervision
    Systemische Supervision ist immer kontextbezogen. Sie nimmt die Wechselwirkung zwischen Person, Rolle, Funktion, Auftrag und Organisation in den Blick. Ziel ist die Erweiterung der Denk- und Handlungsmöglichkeiten.
  • Selbsterfahrung / Supervision
    Dient dem Ziel, die Fühl-, Denk- und Handlungsmöglichkeiten der Teilnehmer zu erweitern und gleichzeitig Blockaden abzubauen, die die therapeutische und beraterische Flexibilität beeinträchtigen können.
  • Arbeit mit Paaren
    Grundlegende systemische Sicht-, Denk- und Handlungsmodelle und eine systemische Methodik
  • Konstruktivismus
    Zugänge zu Wirklichkeitskonstruktionen
  • Smarte Ziele
    Ziele müssen spezifisch, messbar, attraktiv, realistisch und terminierbar sein.
Die Kursinhalte der Weiterbildung

1.) Einführung in die theoretischen Grundlagen des Systemischen Arbeitens

2.) Grundlagen systemischer Theorie

  • Einführung in die Geschichte der Systemischen Theorie
  • Das Menschenbild in der Systemischen Beratung
  • Aspekte der Wahrnehmungs- und Kommunikationstheorie

3.) Einführung in Systemisches Handeln

  • Grundhaltung der Systemischen Beratung: Allparteilichkeit, Neutralität, Unerschrockenheit vor jeglicher Gewissheit.
  • Einführung in systemische Basistechniken: anknüpfen an die Problemerzählung, Reframing,
  • Problem-, Ressourcen- und Lösungsorientierung.
  • Anregungen zur Entwicklung einer professionellen, beraterischen Identität;

4.) Systemische Theorie

  • Kybernetik 1. und 2. Ordnung:
  • Theorie(n) Sozialer Systeme (Charakteristika lebender und sozialer Systeme, System-Umwelt-Verhältnis, Selbstreferenz, Selbstorganisation, Synergetik)

5.) Wissenschaftstheoretische und epistemologische Positionen:

  • Erkenntnistheorie,
  • Autopoiese
  • Konstruktionismus
  • Konstruktivismus,

6.) Familientherapeutische / systemische Schulen, ihre Richtungen und Interventionen

  • historische Grundlagen und aktuelle Entwicklungen der systemischen Arbeit;
  • Schnittstellen und Differenzen zu anderen psychotherapeutischen Verfahren.

7.) Die Arbeit mit spezifischen Klientensystemen

8.) Familien in besonderen Lebenssituationen

  • Einelternfamilien,
  • Behinderung,
  • chronisch Kranke in Familien,
  • Kinder / Eltern psychisch kranker Familienmitglieder,
  • Multikulturelle Familien,
  • Flüchtlingsfamilien,
  • Adoptiv- und Pflegefamilien,
  • Regenbogenfamilien,

9.) Krisenhafte Zuspitzungen in Familien

  • Multiproblemfamilien
  • Kindeswohlgefährdung § 8 a
  • Trauma Erfahrungen
  • Missbrauch
  • Sucht
  • Gewalt
  • Suizidalität

10.) Erlebnisaktivierende, symbolisierende Methoden der Systemischen Beratung:

  • Skulpturarbeit und Aufstellungen,
  • die Arbeit mit dem Familienbrett,
  • Rituale, Geschichten und Metaphern.
  • Re-autoring,
  • Narrative Beratungsarbeit,
  • Externalisierungen,
  • Tetralemma,

Seminarleitung

Gerhard Wagener, Heilpraktiker

Weitere Ausbildungen in Hypnose, EMDR, EMI, EFT, NLP (Lehrtrainer), AT, PMR, Yiquan, Systemisches Familienstellen, Reiki (Lehrergrad), Mentaltraining, Horseman Leadership, Dorn Therapie, Chiropraktik, Cranio Sacral Osteopathie, Suboccipitaltechnik, Activator-Technik, DimMak Schmerzpressur, Nordic Walking Coach

  • Autor von medizinischen CD‘ s, Fachartikel und Fachbüchern
  • Lehrbeauftragter für Naturheilkunde und Psychotherapie
  • Coach von Moderatoren, Schauspielern, Führungskräften und Sportlern
  • Berater und Coach für Olympische Spiele, Weltmeisterschaften, Europameisterschaften und Deutsche Meisterschaften

Ort

Heilpraktisches Zentrum für Psychotherapie MainKinzig
Claudia Eckert
Innerer Ring 1 (Eingang im Innenhof), 63486 Bruchköbel

Kosten

Pro Seminar 240,- € – Frühbucherrabatt!!

Anmeldung ab dem 02.Dezember 2020:
Kosten pro Seminar: 250,- €

Monatliche Zahlung von Januar 2021 bis März 2022 in 15 Monatsraten à 160,- € (mit Frühbucherrabatt) oder à 167,00 € (ohne Frühbucherrabatt) zahlbar per Dauerauftrag zum 3. des laufenden Monats sind ebenso möglich.

Die angegebenen Preise sind Endpreise. Gemäß. §4, Nr. 21 a)bb) Umsatzsteuergesetz erhebe ich keine Umsatzsteuer und weise diese daher auch nicht aus.

Anmeldung oder
unverbindliche Platzreservierung

Kontaktformular
Mail: info@psychotherapie-eckert.de
Tel.: 0176 – 41 53 41 53

Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmerzahl begrenzt ist.
Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.

Termine/Uhrzeiten für die Weiterbildung

2020

Samstag: 11:00 Uhr – 18:00 Uhr
Sonntag: 09:00 Uhr – 16:00 Uhr

22. und 23. August 2020
26. und 27. September 2020
07. und 08. November 2020
12. und 13. Dezember 2020
23. und 24. Januar 2021

2021

Samstag: 11:00 Uhr – 18:00 Uhr
Sonntag: 09:00 Uhr – 16:00 Uhr

1.) 27. + 28. Februar 2021
2.) 27. + 28. März 2021
3.) 24. + 25. April 2021
4.) 29. + 30. Mai 2021
5.) 10. + 11. Juli 2021
6.) 28. + 29. August 2021
7.) 09. + 10. Oktober 2021
8.) 20. + 21. November 2021
9.) 22. + 23. Januar 2022
10.) 05. + 06. März 2022

Zertifikat

Als Prüfung muss der Teilnehmer eine schriftliche Hausarbeit anfertigen. Diese muss bis zum genannten Termin abgegeben werden. Bei erfolgreichem Bestehen wird ein schulinternes Zertifikat „Systemisch Arbeiten & Beraten“ ausgehändigt. Werden mehr als 6 Weiterbildungstage versäumt, so besteht kein Anrecht auf ein Zertifikat.
Weitergehende Ansprüche von Seiten der Teilnehmer bestehen nicht.

Eine weitere zusätzliche praktische, systemische Weiterbildungs-Reihe finden Sie unter der  Rubrik: 

PraxisTraining „Butter bei die Fische“

Leitung

Claudia Eckert

Inhalt

 “Der praktische Werkzeugkoffer”
Übungsworkshop / PraxisTraining mit Tools & Werkzeugen aus dem Systemischen und aus anderen verschiedenen psychotherapeutischen Behandlungsformen

Anmeldung

Kontaktformular
Mail: info@psychotherapie-eckert.de
Tel.: 0176 – 41 53 41 53

Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmerzahl begrenzt ist.
Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.